FKK Geschichte
Allgemeines über den FKK e.V.

Die Kurze Geschichte des FKK e.V. über die langen Jahren

Im Jahre 1954 begab es sich, dass die Leiterin einer Tanzgruppe - Marianne Sternbeck - unter dem Eindruck des Kölner Faschings und dem Einfluss etlicher Liter Wein mit ihrem Manne Ernst und zwei befreundeten Ehepaaren den wahnwitzigen Plan fassten, die Fehrbelliner Bürger mit karnevalistischen Umtrieben fortan zu beglücken. Nach dem theoretischen Ersinnen mussten nun noch die Personalfragen geklärt werden. Leider konnte sich seinerzeit niemand für diese Karnevalsidee erwärmen und der Plan drohte in Ermangelung einer ordentlichen Funkengarde und eines Elferrates zu scheitern. So gründete Marianne Sternbeck eine närrische Eingreiftruppe, die - unter ihrer Leitung - die ehrenwerten Herren des damaligen Schäferhundevereins quasi in einem Blitzangriff für den heimischen Karneval und den Elferrat gewinnen sollte. Die mit weiblichen Reizen bewaffnete Eingreiftruppe rekrutierte sie als Funkengarde kurzerhand aus ihrer Tanzgruppe. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion stürmte diese Armader, voran die närrischen Hoheiten Ernst und Marianne, hoch zu Ross und Wagen eine Feier der Hundefreunde, leisteten frohsinnige Überzeugungsarbeit und der Fehrbelliner Karneval Klub ward geboren.

FKK Fehrbellin - der älteste durchgehend aktive Karneval-Klub (Verein) im Ruppiner Land

Seit der Gründung 1954 gibt es ein aktives Klub-(Vereins)leben und mit einigen gesellschaftspolitischen Unterbrechungen in Fehrbellin bis in die heutige Zeit ein Karnevalprogramm für jährlich ca. 1500 Zuschauer bei eigenen Veranstaltungen und Kurzprogrammen auf Volksfesten, Unternehmens- und Familienfeiern. Der Fehrbelliner Karneval Klub ist seit besagtem „Blitzangriff mit Überzeugungseffekt“ unter dem Kürzel FKK aktiv. Die wenig später populär werdende FKK (Freie Körper Kultur)-Bewegung der DDR änderte daran nichts. Schließlich leben beide Bevölkerungsgruppen saisonbedingt ihren „Faible“ aus: die „Entkleideten“ in der 2. Jahreszeit und die „Verkleideten“ in der 5. Jahreszeit. So ist der Fehrbelliner Karneval Klub über die Jahre zu einem festen Bestandteil des Fehrbelliner Stadt- und Gemeinde-Lebens geworden. Natürlich musste sich auch der FKK den jeweiligen Rahmenbedingungen anpassen. Schon zu realsozialistischen Zeiten wurde mit der rheinländischen Karnevaltradition gebrochen und der Elferrat „wegrationalisiert“. Dem so freigesetzten Personal wurden, wie allgemein üblich, andere Aufgaben zugewiesen, z.B. als FKK-Männerballett »Die Maskulinen Hupfdolls«. Damit entfielen auch die berühmt-berüchtigten Büttenreden. Den Fehrbellinern genügen heute die täglichen Reden aus der Berliner Reichstags-Bütt.

Neue Aufgaben in unserer Gesellschaft

Ebenso haben sich die gemeinnützigen Aufgaben des FKK verändert - der Förderung von Kunst und Kultur in der Gemeinde Fehrbellin. Unsere Vorsitzende Anke Schubert (geb. Sternbeck, die Enkelin unserer Gründungsmutter) leitet eine Tanzgruppe an der Grundschule Fehrbellin. Zudem bieten wir kreative Entfaltungsmöglichkeiten auch für Jugendliche, die sich für Comedy, Tanz, Theater sowie Bühnentechnik interessieren und fördern deren Kreativität z.B. durch vereinsfinanzierte Kreativ- oder Tanzkurse. Dies ist unser ehrenamtliche Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Gesellschaft. Damit ist der FKK Fehrbellin dem simplen Karnevalgedanken zwar längst entwachsen, aber die Mitglieder des FKK Fehrbelliner Karneval Klubs haben es sich immer noch zur Aufgabe gemacht, die Menschen der Region mit Witz, Show, Comedy oder einfach nur Nonsens für wenig Geld zu unterhalten. Kleinkunst zum wirklich noch kleinen Preis für das Volk! Dadurch hat sich eine ganz eigene rhinländische Karnevaltradition etabliert, die es so nur beim Fehrbelliner Karneval Klub zu erleben gibt, eben:

...der etwas andere Karneval...

Die Gründerin des FKK, unsere Mutter Sternbeck, ist bis heute in unserem ehrenden Gedenken und wird mit vielen markanten überlieferten Worten immer noch oft im Vereinsleben zitiert.

Alle rufen Helau! im Rhinland. Warum ruft der FKK in Fehrbellin Alaaf!??

Noch mehr Zeit für Zeitgeschichte? Dann hier klicken...

  • Zeitgeschichte mit dem FKK e.V.

    Zeitgeschichte mit dem FKK e.V.

    Kurz vor FKK

    Die Volkstanzgruppe von Mutter Sternbeck bei einem Mai-Umzug 1954 in Fehrbellin. Wahrscheinlich in der heutigen Berliner Straße.
    Ob dieser Umzug zum 1. Mai oder dem "Tanz in den Mai" stattfand, ist nicht überliefert.
    Man beachte: Die Wein- oder Efoiranke an der Hauswand ist noch ohne Blätterknospen, die Birkenzweige am Umzugswagen haben schon erste kleine Blätter.
    Das Straßenschild ist mit der seinerzeitigen Fototechnik heute nicht mehr zu entziffern. Straßenschilder wurden oft mit Pinsel und einfacher Farbe neu übermalt und mit jeweils dem Zeitgeist geforderten Straßennamen überschrieben.

    1954: Der FKK wird geboren

    Hoch zu Ross und Wagen die Gründung des FKK mit Marianne und Ernst Sternbeck.
    Die Faschingsfeier des Schäferhundervereins wird mit einem selbstgebauten Wagen und einem Pony gestürmt. Ernst Sternbeck hält die Zügel konzetriert fest. Der Einmarsch erfolgte über den hofseitigen Eingang zum Saal des Fehrbelliner Hofs. Dieses Foto entstand am Aschermittwoch 1955 bei der Rückkgabe des Schlüssels an den Bürgermeister als Nachstellung der Gründungsaktion November 1954.

    FKK im November 1955

    FKK Karneval im November 1955.
    Trotz sozialistischer Mangelwirtschaft gab es zu jeder Saison neue Kostüme für Prinzenpaar und Garde. Alle handgefertigt von Marianne Sternbeck und einigen Frauen.
    Man beachte: Der alte Saal des Fehrbelliner Hofs mit den gusseisernen Säulen der hofseitigen Saalerweiterung aus dem 19. Jahrhundert. Die Kostüme des Prinzenpaares Marianne und Ernst Sternbeck sind gefertigt aus weißen Baumwoll-Laken und einer umgeschneiderten Arbeitskleidung der Bäcker. Viele Deko-Girlanden wurden seinerzeit noch selbst gebastelt.

    FKK im Februar 1963

    Das Jugend-FKK Prinzenpaar auf dem Karneval für Senioren 1963.
    Bei den FKK Karnevalveranstaltungen für Senioren immer Samstag oder Sonntag Nachmittag werden die jüngsten des FKK vorgestellt. Hier der junge Jürgen Sternbeck nebst FKK-Prinzessin im Saal der VEB Märkische Bastfaser / VEB Plakotex.
    Man beachte: Im Hintergrund wacht Otto Grotewohl als erster Ministerpräsident der DDR über das Geschehen. Die Hausband mit handgemachter Musik durfte sich noch mit ihrem Namen an die Beatvorbilder aus England anlehnen: "BreaKles".

    FKK im Februar 1963

    FKK Garde-Spalier 1963 - Tradition bis heute.
    Prinzenpaar 1963 mit Tanzmariechen beim Seniorenkarneval im Saal der VEB Märkische Bastfaser / VEB Plakotex.
    Man beachte: Das zeitgemäße Bühnenbild im Nierentisch-Design mit viel handgebastelten Girlanden. Im Hintergund am Rednerpult ist im Originalfoto mit Zoom der historische FKK-Schlachtruf "Rhinland Alaaf!" zu erkennen.

    FKK im Februar 1964

    Gute Tradition beim FKK Karneval für Senioren: Die Geburtagskinder werden besonders geehrt.
    Man beachte: Deko-Recycling! Was im Jahr zuvor 1963 noch den Bühnenvorbau zierte, dient nun in Einzelteilen zerlegt als Bühnenhintergrund im Stil der Zeit.
    Überliefert ist nicht, wer da welche Beziehungen im KONSUM hatte, um die Präsentkörbe so reichhaltig auszustatten.

    FKK Mitte der 1980er Jahre

    Wenn DDR Bürger nicht in die westliche Welt reisen konnten, kam z.B. der Orient in den FKK Saal!
    Die Kostüme mit den Möglichkeiten der Zeit aus viel Futterseide und eigenen aufgepeppten Klamotten der 1970er Jahre.
    Man beachte: Im Hintergrund einer der 4 Öfen, mit denen der Saal im Fehrbelliner Hof bis Mitte der 1990er Jahre geheizt wurde. Daneben der Zugang zu den alten Toiletten. Eine besondere "Nasenfreude" für das Publikum in der Nähe. Dahinter der alte Saalzugang vom Innenhof. Die gusseisernen Säulen sind jetzt DDR-typisch Ocker gepinselt.

    FKK im Januar 1993

    Neue Zeiten, neue Möglichkeiten - auch für den FKK!
    Die Girlanden wurden flirrend bunter, die Band und der DJ hatten mehr Möglichkeiten und auch wir kauften erste Accessoires für Kostüme ein.
    Man beachte: Seinerzeit gingen noch DJ für die Musik des FKK-Programms unten links vor der Bühne und Liveband für Tanz oben auf der Bühne. Hier die bis Ende der 1990er Jahre in unserer Region aktive und beliebte Live-Band GRAHONAS. Die roten Hüte der FKK Garde waren schon "Westware". Wenn ein FKK Mitglied vergaß, die Saalbirnen oben anzuknipsen, fand alles im Halbdunkel statt.

    FKK im Januar 1995

    Der Unterhaltungs-Zeit voraus: Heute eine beliebte Comedy-Serie im TV "Sketch History" gab es das beim FKK schon 1995 als skurriles Mittelalter.
    Man beachte: Scheinwerfer gab es noch nicht, es wurden einfach nur die paar Saalbirnen angeknipst. Der alte Saal im Fehrbelliner Hof noch mit den Gründerzeit-Spiegeln an der Wand. Die damalige Fototechnik hatte so ihre Kontrastprobleme mit der vom Zigarettenrauch vernebelten Luft. An der Decke 1995 neu: Die bis heute traditionelle Luftballon-Dusche zum Abschluss des Programms.

    FKK im März 1997

    FKK Karneval für Senioren in der Rhinmilch GmbH, ehemals IMP Fehrbellin.
    Seit November 2014 ist dieser Saal unsere aktuelle Stamm-Spielstätte. Hier der Einmarsch des Prinzenpaares mit Garde-Spalier.
    Man beachte: Die original DDR-Kantinenausstattung der 1980er Jahre mit Leuchtern aus dem VEB Kunstgewerbehandel, den original DDR-Kantinenstühlen und -Tischen. Bei Bedarf gibt es diese originale DDR-Kantinenausstattung auch heute noch.

    FKK ab 1999 im FKK Archiv

    Unsere FKK Programme sind Zeitgeschichte!
    Im FKK Archiv ab 1999 kann man unsere FKK Programme mit vielen Szenenfotos und erklärenden satirischen Begleittexten zu den Programmpunkten nochmals nachverfolgen.
    Stöbern Sie doch mal durch die FKK Jahrzehnte und lassen Sie Erinnerungen an damalige Ereignisse in Politik und TV in unseren Programmen Revue passieren...
     

    Zum FKK Archiv ab 1999

    Fotos der 1970er Jahre FKK gesucht

    Uns ist das FKK Fotoalbum der 1970er Jahre abhanden gekommen!
    In den Wirren der langen FKK Jahrzehnte vermissen wir Fotos der 1970er Jahre von unseren FKK Veranstaltungen.
    Sie haben Fotos von ihren Eltern geerbt von fröhlichen Stunden beim FKK oder selber noch eigene Bilder von einer unserer Veranstaltungen in den 1970er Jahren? Dann her damit! Wir scannen ihre Fotos ein und Sie bekommen diese natürlich unbeschädigt zurück.
      

    Hier bitte melden

Fakten, Fakten, Fakten...

Die organisatorischen Daten (Stand November 2019):

  • Aktive Mitglieder: 39
  • Mitglieder gesamt: 44
  • Jüngstes Mitglied: Leonie Seitz (17 Jahre)
  • Ältestes Mitglied: Jürgen Sternbeck (71 Jahre)
  • Vorsitzende: Anke Schubert (geb. Sternbeck)

Die karnevalistischen Hoheiten des aktuellen FKK-Jahres 2020 (eine Saison beim FKK geht vom 01.01. bis 31.12.!)

© FKK Fehrbelliner Karneval Klub e.V. 1999-2020 | by toberg | edv plan GmbH | FKK Impressum | FKK Datenschutz

  • Rhinmilch GmbH

    Rhinmilch GmbH

  • BERGER-KARIN Förderanlagen- und Stahlbau BEKA GmbH

    BERGER-KARIN BEKA GmbH

  • Elektroinstallation Uwe Behnicke

    Elektroinstallation Uwe Behnicke

  • edv plan GmbH

    edv plan GmbH

  • FKK Sponsor Bäckermeister Thonke

    Bäckermeister Thonke

  • Reisebüro Globus

    Reisebüro Globus

  • rhinton Beschallung und Disco Thomas Sagner

    rhinton Beschallung und Disco Thomas Sagner

  • Getränkegroßhandel Peter Marienfeld

    Getränkegroßhandel Peter Marienfeld

  • Uhren und Schmuck Rohde

    Uhren und Schmuck Rohde

  • tetra ingenieure GmbH

    tetra ingenieure GmbH

  • Gemeinde und Stadt Fehrbellin

    Gemeinde und Stadt Fehrbellin

  • Elektro Sternbeck

    Elektro Sternbeck

  • Raiffeisenbank Ostprignitz-Ruppin eG

    Raiffeisenbank Ostprignitz-Ruppin eG

  • Fehrbelliner Biker e.V.

    Fehrbelliner Biker e.V.

  • Praxis Ergotherapie Leonore Stebner in Fehrbellin

    Ergotherapie Leonore Stebner

  • TECHNOPLAN - technische Konfektion von Planenstoffen

    TECHNOPLAN - technische Konfektion von Planenstoff