FKK Archiv

Unser FKK-Programm Jahrgang 2007

MAZ / Ruppiner Tageblatt vom 13.01.2007

NĂ€chster Halt: FKK

Fehrbelliner Karnevalisten fiebern ihrer Fahrt entgegen
CELINA ANIOL

FEHRBELLIN So sicher, wie die Zugabfahrt es niemals war – bekanntermaßen soll sie sich schon mal verschoben haben –, ist es, dass am kommenden Sonnabend der Fehrbelliner Karneval Klub seine Fahrt in die lang ersehnte Karnevalssaison wieder aufnehmen wird. Und zwar – wie immer – pĂŒnktlich und – wie immer – im Fehrbelliner Hof.

Entgegen dem allgemeinen Trend in Zeiten der Bahnstreckenstreichungen lautet das Motto der Fehrbelliner Karnevalisten in diesem Jahr: "Der FKK fĂ€hrt im Affenzahn nun auch mal mit der Eisenbahn!" Mit dem ersten Halt – folgerichtig wird das Programm nicht in Akte unterteilt, sondern lĂ€dt das Publikum eben zum Anhalten an – wird der Abend mit Schaffnerinnen, die sonst mittlerweile eher Mangelware geworden sind, und "hoheitlichen" Reisenden eröffnet. Darauf folgt "Die Jagd nach der verlorenen Zeit: In letzter Sekunde am Zug" und "Ein Mord im Orientexpress mit prominenten VerdĂ€chtigen". Ins Narrenland entfĂŒhrt beim vierten Halt Lucas, der LokomotivfĂŒhrer. Und beim fulminanten Ende wird ein Rekord aufgestellt und inszeniert: die Ankunft des Zuges mit 30 Jahren VerspĂ€tung.

Das könnte dem FKK und seinem Publikum nicht passieren! FĂŒr sie lĂ€uft der Countdown schon lĂ€ngst – und nicht erst eine Woche vor der Premiere des neuen Programms an. Am vergangenem Wochenende wurden die letzten KostĂŒme genĂ€ht und auch sonst liegen die Vereinsmitglieder in den vorletzten ZĂŒgen. "Jetzt haben wir nur noch an den Feinheiten zu arbeiten", berichtet Brigitte Sternbeck vom FKK.

Und auch die GĂ€ste lassen sich nicht lumpen: Die rund 140 Karten pro Vorstellung waren schon lĂ€nger gut angefragt – jetzt gibt es so gut wie keine mehr. "Nur noch einige weinige sind noch da", erklĂ€rt Brigitte Sternbeck. Wer also noch eine Eintrittskarte – ergo Spaß – haben will, muss sich beeilen.

Und fĂŒr das nĂ€chste Jahr vormerken: VerspĂ€tung gilt bei den Fehrbelliner Karnevalisten nicht. "NatĂŒrlich wollen wir der Bahn schon ein paar Stiche versetzen", sagt die FKKlerin. Und zwar auch, wenn die Fehrbelliner nicht direkt von den nicht ganz koscheren Umtriebenen der Institution mit ihren Stilllegungen betroffen sind, weil der Zugverkehr die Region schon lĂ€nger meidet. Egal. Die Karnevalisten haben ja schließlich schon immer nach dem Motto gehandelt: Was geht es uns an, dass es nicht ganz stimmt. Ein bisschen Narrenfreiheit muss ja sein.

Auf den FKK-Zug können die Fehrbelliner und andere Liebhaber der karnevalistischen Umtriebe jeweils sonnabends, immer ab 20 Uhr am 20. und 27 Januar, 3., 10., 17. und 24. Februar aufspringen. Der Karneval fĂŒr Senioren mit Kaffee, Kuchen sowie Tanz organisiert vom Seniorenverein Fehrbellin macht am Sonnabend, 3. MĂ€rz, 15 Uhr, in Fehrbellin halt. Alle Veranstaltungen finden im der GaststĂ€tte Fehrbelliner Hof statt. Die Karten zum "sensationellen Selbstabholerpreis" von 12 Euro sind erhĂ€ltlich im GeschĂ€ft "Elektro-Sternbeck" in der Berliner Straße 21 in Fehrbellin, 033932/7 06 55.
Quelle: MAZ / RUppiner Tageblatt

© FKK Fehrbelliner Karneval Klub e.V. 1999-2020 | by toberg | edv plan GmbH | FKK Impressum | FKK Datenschutz